Bohumír Kameník

Bohumír KameníkBohumír Kameník stammt aus der Böhmisch-Mährischen Höhe und wurde in 1954 in Pávov bei Jihlava geboren.

Dank seiner Begabung konnte er in den Jahren 1970-1977 Trompete auf dem Konservatorium in Brünn bei Professor Bedřich Dvořáček studieren und danach an der Janáček Musikakademie in den Jahren 1977-1981 bei Milan Jermář.

Schon während seines Studium spielte er mit der Staatlichen Philharmonie Brno, mit der Philharmonie Bohuslava Martinů in Zlín, aber auch mit der Blaskapelle Mistříňanka. Sein Militärdienst absolvierte er in der Militärmusik Vojenský umelecký súbor Bratislava als 1. Trompeter. Nach seinem Militärdienst wirkte er in den Kapellen Moravanka Jana Slabáka und Moravěnka als 1. Flügelhorn mit.

1990 gründete er sein eigenes Orchester mit dem Namen Kameníkovi Muzikanti (Kameníks Musikanten). Seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre arbeitete er mit der Blaskapelle Túfaranka als Kunstleiter, Dirigent und 1. Flügelhorn (Leader der Kapelle) zusammen.

2006 beendete er die Zusammenarbeit mit Túfaranka und widmete sich der pädagogischen Tätigkeit an zwei Brünner Musikschulen für Jugend.

2007 fing er an, mit der Blaskapelle Dubňanka aus Dolní Dubňany zusammen zu arbeiten.

Seit 2011 erweitert er diese Zusammenarbeit um aktives Spielen bei ausgewählten Konzerten.

Eine der anderen neuen Tätigkeiten von Bohumír Kameník ist die Entwicklung eines neuen Flügelhornmodels in Zusammenarbeit mit der Firma Lídl Brno.